Desserts und Gebäck | Neue Rezepte & Highlights

Geschenke aus der Küche: Veganes Nutella aus fünf Zutaten

6. Dezember 2017

Nutella spaltet die Geister – es gibt Leute, die bekommen alleine bei dem Geruch Gänsehaut und Würgereiz und es gibt Leute (wie zum Beispiel mich :D), die Nutella-Gläser schon als Kind ohne Probleme in eins komplett leerlöffeln konnten.

Dass das vermutlich nicht die gesündeste Art und Weise ist, seinen Körper zu ernähren, muss ich glaube ich nicht erwähnen. Mit meinem heutigen Wissen stehe ich auch eher auf der Seite der Nutella-Ablehner und schüttele jedes Mal bedauernd den Kopf über die Zutatenliste voller Zucker und Palmöl.

Aufgrund der Tatsache, dass also mein Magen meint, ein Leben ohne Nutella wäre nicht lebenswert, mein Kopf aber weiß, was ich meinem Körper da grade antue, habe ich eine blitzschnelle “Nutella-Notfalllösung” entwickelt, die sich innerhalb von 3 Minuten zusammenrühren lässt. Sie ist zugegebenermaßen durch den Ahornsirup nicht vollkommen zuckerfrei, aber immerhin ist glutenfrei, laktosefrei und vegan und ein absolutes Wohlfühlrezept 😉 Das gesunde Nutella enthält vor allem viel Vitamin E, Calcium, Eisen, Magnesium, Kalium und Zink und auch die Fette aus dem Nussmus sind nur gute, die Herzerkrankungen vorbeugen können. Alles Eigenschaften, die das Rennen zwischen den beiden Nutella-Sorten für sich entscheiden. Wenn Du also grade dabei bist, der Diät-Falle entkommen zu wollen und Deine Ernährung langfristig auf gesund aber nährstoffreich umstellen möchtest, ist diese Schokocreme auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Wer jetzt Angst hat, dass die selbstgemachte Variante nicht gut schmeckt, weil gesunde Sachen ja nie gut schmecken, hat sich ordentlich geschnitten 😉 Natürlich schmeckt der DIY-Aufstrich nicht zu 100% wie Nutella – Tofubolognese schmeckt schließlich auch nicht genau wie die mit Hackfleisch (auch wenn das viele Vegetarier behaupten). Meiner Meinung nach ist der Aufstrich aber wie so viele Alternativen geschmacklich sogar besser! Er ist viel nussiger und intensiver und man kann super mit den Zutaten variieren und schauen, welche Zusammenstellung und wie viel Kakaopulver-Nussmischung einem selbst am besten schmeckt.

 

Übrigens passt der Aufstrich PERFEKT zu meinem Protein-Haselnuss-Bananenbrot. Vor allem wenn das Brot noch warm ist, ist es zusammen mit dem Aufstrich ein Traum!

So oder so – wer nicht auf den cremigen, nussigen und schokoladigen Geschmack von Nutella verzichten kann, sollte diesem alternativen veganen, glutenfreien Brotaufstrich unbedingt mal eine Chance geben! Ich kann es auch nur empfehlen, den Aufstrich in einem hübschen Glas zu Weihnachten oder zu Geburtstagen als “Geschenk aus der Küche” zu verschenken. Ein anderer Aufstrich, der sich super als Geschenk eignet ist dieser gebrannte Mandel Aufstrich mit Meersalz.

Einziges Manko dabei: Der Aufstrich hält sich nicht ewig lange, wie das Original. Nach maximal zwei Wochen sollte der Aufstrich verputzt sein – was aber vermutlich kein Problem sein sollte 😉

 

Zutaten für ein Glas (ca. 250g):

– 175g dunkles Haselnussmus (z. B. das Rapunzel Haselnussmus oder ihr macht das Nussmus einfach selber in eurer leistungsstarken (!) Küchenmaschin)

– 3-4 EL Ahornsirup

– 1 EL Kokosöl

– 2 EL rohes Kakaopulver (z. B. das hier von Sevenhills ) – alternativ: Normales Kakaopulver, dann muss allerdings mehr genommen werden, um einen intensiven Schokogeschmack zu bekommen

– ausgekratztes Mark einer halben Vanilleschote

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten abmessen, in einer kleinen Schüssel zusammengeben, cremig rühren, bis sich alles gelöst hat und in das Wunschglas umfüllen. Fertig 😃

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und verschenken! 😃

Pin me for later!

Das könnte Dir auch gefallen

  1. Ein wirklich tolles Rezept! Ich muss sagen, dass ich Nutella auch mag, jedoch stört mich vor allem das palmöl darin sehr. Leider ist das ja heutzutage fast überall drin. Ich werde dein Rezept auf jeden Fall mal ausprobieren. 🙂

    LG Pierre von Milk&Sugar

    1. Hallo Pierre,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Genau so sehe ich das auch! 🙂 Ich Freue mich, wenn du mal ein Feedback gibst, wenn du den Aufstrich ausprobiert hast! 🙂

      Ganz liebe Grüße,
      Uta

Kommentare sind geschlossen.